Artz-Reisen GmbH
02841-91390
Artz-Reisen GmbH
02841-91390
  • Hilfe
Selbstfahrer-Rundreise "Karibische Geheimtipps"
ab 2.014 €

Selbstfahrer-Rundreise "Karibische Geheimtipps"

Reisebaustein
erstellt: Sonntag, 16. Juni 2024
Ref ID: 5262401
Preis pro Person ab
2.014 €
pro Person bei Buchung mit 2 Erwachsenen
erstellt: Sonntag, 16. Juni 2024

Informationen zur Reise

Reiseroute
Rundreise
More pictures (4)

Dieses Paket erlaubt es Ihnen, sich frei und autonom auf dieser facettenreichen Insel zu bewegen. Auf der geplanten Route, entdecken Sie neben den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Dominikanischen Republik, e auch den touristisch unerschlossenen Südwesten mit der großen Süß-Salzwasser Lagune. Die Reise beginnt und endet in Santo Domingo. Der Mietwagen wird am 3. Tag in Santo Domingo abgeholt. Hotels, einige Mahlzeiten und ein Mietwagen sind inbegriffen.


1. Tag: Santo Domingo

Sie werden persönlich am Flughafen von Santo Domingo begrüßt und in Ihr Hotel in die Altstadt gefahren. Falls Sie sich bereits auf der Insel befinden, kostenlose Abholung von Ihrem Hotel in Santo Domingo oder gegen Aufpreise von jeden anderen Ort auf der Insel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.


2. Tag: Santo Domingo (F)

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optionale Ausflüge ab/bis Ihrem Hotel in Santo Domingo verfügbar.


3. Tag: Santo Domingo – Bani – Azua – Barahona – Bahoruco (F)

Gegen 10 Uhr wird Sie ein Mitarbeiter in Ihrem Hotel besuchen und Ihnen ein kurzes Briefing und Tipps zu Ihrer Tour geben. Danach werden Sie zur Mietwagenstation gefahren. Nach der Mietwagenübernahme geht es entlang der Küstenstraße stadtauswärts in Richtung Südwesten. Die Fahrt führt in die Provinz Peravia, die Region des Zuckerrohrs. Dank des Wasserreichtums wird hier bereits seit der Kolonialzeit Zuckerrohr angebaut. Später führt die Straße durch trockenes und steiniges, mit Kakteen und Agaven übersätes Land ins Gebirge, welches landschaftlich stark an Mexiko erinnert. Sie erreichen die an der Bucht von Neiba gelegene Provinzhauptstadt Barahona gegen Abend. Hier soll der berühmte Pirat Cofresí seinen Schlupfwinkel gehabt haben. Von hier aus sind es nur ein paar Kilometer entlang der Küstenstraße bis zu Ihrem Hotel.


4. Tag: Aufenthalt im Südwesten (F)

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, an Ausflügen teilzunehmen.


5. Tag: Bahoruco – Barahona – Azua – Ocoa – Jarabacoa (F)

Die heutige Fahrt führt durch San José de Ocoa in Richtung Landesinnere. Dort verlassen Sie die Autobahn und fahren über eine wunderschöne grüne Landschaft, über kleine typisch dominikanische Dörfer in Richtung Norden. Bei dem kleinen Ort Piedra Blanca treffen Sie auf die Autopista Duarte, welche von Süden (Santo Domingo) bis nach Norden (Puerto Plata) führt. Dieser folgen Sie durch ländliche Gebiete, die von Landwirtschaft geprägt sind. Die Fahrt führt entlang des fruchtbaren Cibao-Tals nach La Vega. Hier ließ Christoph Kolumbus die Festung La Concepción erbauen, denn er vermutete in der Region reiche Goldvorkommen. Bald nimmt auf der gut ausgebauten Straße die Steigungen zu. Hier beginnt die Bergwelt der Cordillera Central, auch die dominikanischen Alpen genannt, wo viele Einheimische ihre Sommerferien verbringen. Das Ziel heute: Jarabacoa.

Wir empfehlen Ihnen, im Hotel einzuchecken, sich frisch zu machen und am Abend das Restaurant Café Colao mitten im Dorf zu besuchen. Genießen Sie die lebhafte Atmosphäre bei einem authentischen Mahl. Nach dem Essen können Sie eine abendliche Stadtrundfahrt unternehmen. Bei dieser besonderen Tour durch den kleinen Ort werden Sie von einem Musiker unterhalten. Das landestypische Instrument Güira wird dabei herumgegeben und kann von jedem ausprobiert werden. Die Tickets für die Rundfahrt sind im Restaurant erhältlich (optional).


6. Tag: Aufenthalt in Jarabacoa (F)

Der Luftkurort Jarabacoa ist das Zentrum für Wanderfreunde und Naturliebhaber. Besichtigen Sie den charmanten Ort, lassen Sie sich in der Kaffeefabrik Monte Alto alles über den Anbau und die Verarbeitung des Kaffees erklären, oder wandern Sie zu einem der Wasserfälle Salto Baiguate oder Salto Jimenoa. Am besten lassen Sie sich an der Rezeption Ihres Hotels beraten.


7. Tag: Jarabacoa – Damajagua – Punta Rucia (F)

Nach dem Frühstück empfehlen wir Ihnen, in Richtung Norden zu den Damajagua Wasserfällen zu fahren. Hier angekommen, können sie an der Kasse eines der verschiedenen Ausflugspakete buchen. Sie können selbst wählen, ob Sie sieben, zwölf oder 27 Wasserfälle besuchen möchten. Zusätzlich können Aktivitäten wie eine Buggy-Tour (nur mit gültigem Führerschein möglich!) und/oder Seilrutschen (Zipline) gebucht werden. Nachdem Sie die Formalitäten erledigt haben, wird Sie ein lokaler Fremdenführer mit den wichtigsten Informationen ins Canyoning einweisen. Sie erhalten Schwimmweste, Helm und bei Bedarf auch Wasserschuhe. Danach geht es auf eine ca. 45-minütige Wanderung durch eine wunderschöne Dschungellandschaft. Oben angekommen, beginnt dann der Abstieg zu den Wasserfällen, die Sie hinabrutschen und sogar hineinspringen können! Für ein nasses Abenteuer mit Nervenkitzel ist gesorgt. Nach dem Adrenalinkick geht es weiter nach Punta Rucia. Der kleine Ort liegt an einer atemberaubenden Meeresbucht an der Spitze einer kleinen Landzunge, wo das Wasser bei Sonnenschein in den schönsten Blau- und Türkistönen schimmert.


8. Tag: Aufenthalt in Punta Rucia (F)

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.


9. Tag: Punta Rucia – Puerto Plata – Cabarete (F)

Heute geht es entlang der Nordküste in Richtung Puerto Plata. Dieser Ort ist bekannt für die hübschen, im viktorianischen Stil erbauten Holzhäuser, die sich rund um den Zentralpark und den 800 m hohen Berg Isabel de Torres befinden. Ob mit der Seilbahn oder mit dem Auto, wir empfehlen ihnen auf jeden Fall, den Berg zu besuchen, da Sie von hier oben eine grandiose Aussicht haben. Auf dem Gipfel befindet sich eine kleinere Version der Christusstatue, wie sie aus Rio de Janeiro bekannt ist, sowie ein botanischer Garten. In der Altstadt von Puerto Plata empfehlen wir Ihnen, das Besucherzentrum des Rumfabrikanten Macorix zu besuchen. Hier erfahren Sie alles über eines der wichtigsten Produkte der Dominikanischen Republik. Anschließend geht die Fahrt über Sosua nach Cabarete, bekannt als Mekka des Wassersports. Kunstliebhabern empfehlen wir auf dem Weg einen Besuch des vom deutschen Künstler Rolf Schulz gegründeten Museums Castillo Mundo King.


10. Tag: Aufenthalt in Cabarete (F)

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können Ihnen ganz nach Ihren eigenen Wünschen gestalten. Cabarete ist bekannt für seine umfangreichen Sportaktivitäten, wie Body-, Wind- und Kitesurfen. Ausrüstung oder Unterrichtsstunden können jederzeit in der zahlreichen Surfschulen am Strand gebucht werden – oder Sie sehen den Surfern bei ihren Kunststücken vom Liegestuhl aus. Als Alternative haben Sie auch die Möglichkeit, dem Nationalpark El Choco mit seinen diversen Feuchtgebieten und einem alten Höhlensystem einen Besuch abzustatten. Im circa 23°C warmen Wasser der Höhlenseen können Sie sogar baden.


11. Tag: Cabarete – Cabrera – Las Terrenas (F)

Nach dem Frühstück geht es entlang der Küstenstraße nach Rio San Juan. Besuchen Sie die kleine Bucht Laguna Gri Gri, von der aus ein mit Mangroven gesäumter Kanal ins offene Meer führt. In der Bucht können Bootstouren gebucht werden, welche sehr empfehlenswert sind.

Des Weiteren empfehlen wir einen kurzen Badestopp an dem schönen und kilometerlangen, palmengesäumten Sandstrand Playa Grande zwischen Rio San Juan und Cabrera. Den frisch zubereiteten Fisch sollte man sich hier nicht entgehen lassen. Wer ein Bad in einer ruhigeren Bucht bevorzugt, sollte den Strand Playa Caletón kurz hinter Rio San Juan besuchen.

Danach fahren Sie weiter durch den Ort Cabrera. Besuchen Sie hier die Lagune Dudu und nutzen Sie die Gelegenheit, in den beiden Süßwasser Pools ein erfrischendes Bad zu nehmen. Der Park Laguna Dudu besteht aus den beiden Cenoten Laguna Dudu und dem Pozo de los Caballos, dem Pferdebrunnen, welche durch einen unterirdischen Tunnel miteinander verbunden sind. Die Laguna Dudu ist 22 Meter tief, hat eine tiefblaue Farbe und ist ringsum mit üppiger Vegetation bewachsen.

Anschließend geht es über Nagua zur Halbinsel Samaná. Die 63 km lange und zwischen 10 und 20 km breite Halbinsel Samaná besitzt eine paradiesische Tropenlandschaft mit einsamen Stränden in versteckten Buchten, sauberen Gebirgsflüssen und schroffen Felsküsten. Ihr Ziel ist Ihr Hotel in Las Terrenas.


12 bis 14. Tag: Las Terrenas (F)

Lassen Sie an den wunderschönen und einzigartigen Sandstränden dieser Halbinsel die Seele baumeln. Hier erleben Sie das karibische Leben pur! Palmen, die sich im sanften Wind wiegen, kühle Cocktails und die Klänge der Musik von Merengue und Bachata.


15. Tag: Las Terrenas – Santo Domingo (F)

Genießen Sie den Vormittag am Strand, bevor Sie wieder nach Santo Domingo fahren. Ihre Rückfahrt führt über die neue Autobahn, welche landschaftlich sehr reizvoll ist und durch einen Teil des Nationalparks Los Haitises führt. Das Auto können Sie am Flughafen von Santo Domingo zurückgeben.


Hinweis: Denken Sie immer daran, sicher und verantwortungsbewusst zu fahren, besonders auf unbekannten Straßen! Änderungen des Reiseverlaufs bei gleichem Leistungsumfang vorbehalten.


F = Frühstück

Preis pro Person ab
2.014 €
pro Person bei Buchung mit 2 Erwachsenen
Reise anpassen & buchen
Reisezusammenfassung
2 Erwachsene
Nächte 14
Dieser Reiseplan beinhaltet
Ziele 5
Unterkünfte 5
Rundreise 1
Tour-Zusammenfassung
Endzeit
14:00
inklusive

Mietwagenrundreise, Mindestteilnehmerzahl: 2, tägliche Abfahrt ab/bis Santo Domingo

  • 14 Übernachtungen mit Frühstück
  • 13 Tage Mietwagen der gebuchten Kategorie, Leistungen:
  • CDW (Collision Damage Waiver) Vollkaskoversicherung mit Ausschluss des Selbstbehalts von USD 472
  • SCDW (Super Collision Damage Waiver) - diese Versicherung reduziert den Selbstbehalt von CDW auf null
  • ALI (Additional Liability Insurance) Haftpflichtversicherung mit einer Deckung bis zu USD 52.000
  • WWI Versicherung (Wheels and Windscreen Insurance) - Diese Versicherung deckt Schade an Reifen und Frontscheibe
  • Flughafensteuern und Gebühren
  • Willkommenstreffen und Reisedokumentation mit nützlichen Tipps und Infos sowie Straßenkarte
Ausgeschlossen
  • Kaution von ca. USD 500 (je nach Kategorie) bei Übernahme des Mietwagens
  • Dieser Betrag ist vor Ort mit einer Kreditkarte zu bezahlen


Unsere Reiseideen

Hier können Sie die von uns erstellten Reisevorschläge ansehen:

Reiseideen durchsuchen